Lassen Sie starre Fahrpläne und Routen hinter sich.

Unsere praxiserprobte Lösung:
On-Demand-RideSharing

Überlastete Verkehrsmittel zur Rushhour, leere Sitzplätze zu Randzeiten. Starre  Fahrpläne und unflexible Routenführung tragen dazu bei, dass die Nachfrage von Kunden nicht bedient und das Potenzial von bestehenden Verkehrssystemen nicht optimal genutzt wird.


Mit Hilfe unserer Mobility-as-a-Service-Plattform können Sie Ihr bestehendes Verkehrssystem problemlos um On-Demand-RideSharing ergänzen - so betreiben Sie Ihre Flotte wirtschaftlicher, umweltfreundlicher und bedarfsgerechter. Unter dem Namen CleverShuttle bringen wir als Pionier und erster Fahrdienst mit behördlicher Genehmigung seit Anfang 2016 On-Demand-RideSharing auf deutsche Straßen. Seitdem haben wir unsere Software mit mehr als 300.000 Beförderungen und über 1.200.000 gefahrenen Kilometern erprobt und optimiert. Nutzen Sie unsere bewährte Technologie. Und erhalten Sie schon heute Zugang zur Mobilität von morgen.

Features

Anwendungen

Über uns

CleverShuttle leistet schon heute einen Beitrag zur Mobilität von morgen.


Wir bieten Mobility as a Service und versorgen Partner mit allem, was Sie für eine erfolgreiche Markteinführung benötigen. Mit unserer On-Demand-Plattform und unserem bewährten Algorithmus lassen sich auch bestehende Verkehrssysteme problemlos um RideSharing ergänzen. Unser Ziel ist es, das Potenzial von Verkehren - in der Stadt und auf dem Land - zu optimieren und damit effizienter, bedarfsgerechter und nachhaltiger zu gestalten. 


Management Team

  • Bruno Ginnuth
    Bruno Ginnuth Gründer und CEO

    Als CEO trägt Bruno die Gesamtverantwortung für die erfolgreiche Entwicklung von CleverShuttle. 

    Weitere Berufserfahrung sammelte Bruno u.a. bei Coca-Cola und Sony in der Strategie, bei Nissan in der Logistik und Merrill Lynch im Trading. Bruno hat einen M.Sc. in Management von der ESCP Europe und studierte in New York, London, Paris und Berlin.

  • Jan Hofmann
    Jan Hofmann Gründer und COO

    Als COO ist Jan für die erfolgreiche Entwicklung des B2C-Geschäfts unter der Marke CleverShuttle verantwortlich. Hierzu zählt der Ausbau von eigenen Standorten wie auch die Expansion über Franchisepartner.

    Weitere Berufserfahrung sammelte Jan u.a. bei der Deutschen Bahn in der Strategie, bei Danone im Marketing und HSBC im M&A.  Jan hat einen M.Sc. in Management von der ESCP Europe und studierte in New York, London, Paris und Berlin.

  • Slava Tschurilin
    Slava Tschurilin Gründer und CTO

    Als CTO ist Slava für die erfolgreiche Entwicklung der IT und der Algorithmen für das B2C- und B2B-Geschäft verantwortlich.

    Als Spezialist auf dem Gebiet der algorithmischen Optimierung sammelte er als IT-Consultant und Entwickler einschlägige Berufserfahrung bei der Modellierung unterschiedlichster Geschäftsprozesse mittels individueller Software-Lösungen. Slava ist Diplom-Mathematiker und studierte an der TU Berlin.

  • Dr. Christiane Arnscheidt
    Dr. Christiane Arnscheidt Managing Director

    Seit Mai 2017 verstärkt Christiane als Managing Director das Board um die drei Gründer. Christiane besetzte seit 2004  Topmanagement-Positionen im internationalen E-Commerce, u.a. bei KarstadtQuelle, Payback, Kering und Naspers. Ihr Schwerpunkt liegt in den Bereichen Digitalisierung, Marketing und Business Development. Christiane promovierte in Medienwissenschaften und hält einen MBA vom GSO Management Institut.

Advisory Board

  • Karl-Heinz Floether
    Karl-Heinz Floether

    Als Beirat berät Karl-Heinz CleverShuttle insbesondere bei Strategie- und Finanz-Themen. Karl-Heinz ist Mitglied des Aufsichtsrat der Commerzbank und der Deutschen Börse sowie im Beirat von Favendo und CEPRES. Während seiner 33-jährigen Karriere bei Accenture leitete er u.a. als Mitglied des weltweiten Executive Boards die Financial Services Division, Technology Division und war als International Chairman zuständig für Strategy & Corporate Development. Karl-Heinz ist zudem Gesellschafter von CleverShuttle.

  • Dr. Michael Peterson
    Dr. Michael Peterson

    Als Beirat berät Michael CleverShuttle insbesondere bei Marketingthemen und treibt die Integration in die Deutsche Bahn voran.

    Hauptberuflich ist Michael Vorstand Marketing der DB Fernverkehr AG. Zuvor war Michael u.a. Partner bei Booz & Company.

Unsere Partner

Vielen Dank!

Kontakt

Haben Sie Fragen oder wollen ein Demo anfordern?
Wir helfen Ihnen gerne.

An welchen Produkt-Demos sind Sie interessiert?

Dieses Feld ist erforderlich
Dieses Feld ist erforderlich
Dieses Feld ist erforderlich
Dieses Feld ist erforderlich
Dieses Feld ist erforderlich
Dieses Feld ist erforderlich
Dieses Feld ist erforderlich
Dieses Feld ist erforderlich
Korrigieren Sie bitte die markierten Fehler oben und versuchen Sie es erneut!

Presse & Awards

  • 2017 war das RideSharing-Jahr: Über 250.000 Kunden beförderte CleverShuttle mit seinem On-Demand-Dienst zwischen Januar und Dezember und legte damit im Vergleich zum Vorjahr erneut deutlich zu. Im kommenden Jahr will der Pionier und größte deutsche RideSharing-Anbieter den Erfolg toppen: Bereits 2018 soll bei der Passagierzahl die Millionen-Marke geknackt werden.

    Mehr lesen
  • CleverShuttle übertrifft eigene Erwartungen
    Clever Shuttle übertrifft eigene Erwartungen 14.12.2017

    Über eine viertel Millionen RideSharing-Fahrgäste: Der RideSharing-Anbieter CleverShuttle wächst 2017 deutlich - hält sich mit konkreten Zahlen aber zurück. Auch die aktuell weltweit größte Wasserstoff-Fahrzeug-Flotte will der Mobilitätsdienstleister sein Eigen nennen.

    Mehr lesen
  • "Neu-Preis" für CleverShuttle
    Leipziger Volkszeitung 11.12.2017

    Leipzig. Auf dem Mediencampus Villa Ida im Poetenweg wurde am Montag zum ersten Mal ein „Neu-Preis“ vergeben. Ausgeschrieben hatte ihn der Neu e.V., hinter dem das Netzwerk Energie & Umwelt steht, das sich die Förderung zukunftsweisender Aktivitäten auf die Fahne geschrieben hat und am Montag in Gohlis sein 11. Expertentreffen abhielt. „Wir wollen Unternehmer in Leipzig ehren, die besonderen Mut zeigen, besondere Risiken auf sich nehmen sowie neue Denk- und Handlungskonzepte im Markt etablieren“, erklärte Thomas Lingk, zweiter Vorsitzender des Vereins Netzwerk Energie & Umwelt.

    Mehr lesen
  • Über eine viertel Millionen RideSharing-Fahrgäste: Der RideSharing-Anbieter CleverShuttle wächst 2017 deutlich - hält sich mit konkreten Zahlen aber zurück. Auch die aktuell weltweit größte Wasserstoff-Fahrzeug-Flotte will der Mobilitätsdienstleister sein Eigen nennen.

    Mehr lesen
  • Der Fahrdienstanbieter Clevershuttle hat in den ersten drei Wochen knapp 600 Fahrten in der Innenstadt absolviert.

    Mehr lesen
  • Mit Daimler und der Deutschen Bahn hat Clevershuttle zwei mächtige Partner an seiner Seite. Beide Unternehmen haben im vergangenen Jahr Millionen in das Ridesharing-Startup investiert. Diese Woche hat sich außerdem die Madsack Mediengruppe an der Leipziger Tochter, der CleverShuttle Leipzig GmbH, beteiligt. Die Höhe des Investments wollen die Gründer auf Nachfrage von NGIN Mobility allerdings nicht verraten. Nur so viel: Es handle sich um „einen der bisher größten Deals“, den das im Jahr 2014 gegründete Startup abgeschlossen habe.

    Mehr lesen
  • Die MADSACK Mediengruppe (Hannover) übernimmt über die Leipziger Verlags- und Druckereigesellschaft (LVDG) die Mehrheit am Fahrdienst CleverShuttle in Leipzig. Das Unternehmen bietet Transportdienstleistungen an. Mit Hilfe einer App können sich Fahrgäste abholen und zu einem Fixpreis emissionsfrei durch Leipzig chauffieren lassen.

    „CleverShuttle ist ein innovatives Wachstumsunternehmen, das sehr gut zu MADSACK passt“, sagte Thomas Düffert, Vorsitzender der Konzerngeschäftsführung der MADSACK Mediengruppe.

    Mehr lesen
  • Daimler Buses ist als strategischer Investor bei CleverShuttle eingestiegen. Über die Höhe des Investments ist nichts bekannt. Daimler will gemeinsam mit dem Mobilitäts-Startup bedarfsorientierte Transportlösungen entwickeln. Noch in diesem Jahr soll ein entsprechendes Pilotprojekt in einer deutschen Stadt starten. Mit Details zu dem Projekt hält sich der Autobauer jedoch zurück. „Bei der Entwicklung neuer Lösungen für die Mobilität der Zukunft arbeiten wir nicht nur mit unseren langjährigen Kunden aus dem öffentlichen Nahverkehr zusammen, sondern knüpfen auch neue Bande mit innovativen Technologieunternehmen aus der Startup-Szene“, erklärt Heinz Friedrich, Daimlers Chef für Mobilitätslösungen den Deal.

    Mehr lesen
  • Es ist ein Sommertag im Jahr 2013, Regen klatscht gegen die Fenster des Zugs, und Jan Hofmann ärgert sich. Gleich muss er seinen Rollkoffer durch die Pfützen nach Hause ziehen. Taxifahren wäre praktisch – ist ihm aber zu teuer. Ob wohl noch jemand in seine Richtung muss? Hofmann mustert seine Sitznachbarn, doch er spricht sie nicht an. Irgendwie macht man das doch nicht, in Deutschland.

    So ging alles los, sagt Hofmann heute, Schuljungengrinsen, lockeres Hemd, einer von drei Gründern von "CleverShuttle". Die Idee: Taxis mit Fremden teilen und den Preis gleich mit. Vorausgesetzt natürlich, man will in dieselbe Richtung.

    Mehr lesen
  • CleverShuttle hat einen mächtigen Partner: Vor einem Jahr ist die Deutsche Bahn bei dem jungen Unternehmen eingestiegen. Das Startup bietet seinen Fahrgästen die Möglichkeit, ihre Fahrt im Shuttle mit anderen zu teilen und dadurch Geld zu sparen. 
    Bisher ist CleverShuttle nur in Leipzig, Berlin und München aktiv. Eine eigene Logistik mit Taxi-Flotte aufzubauen, ist für ein junges Unternehmen kostspielig. Für das weitere Wachstum holte sich das Startup bereits im Februar noch einmal Geld – nur fünf Monate nach der letzten Kapitalerhöhung. Das ist im Handelsregister ersichtlich.

    Mehr lesen
  • Dreiviertel der Autos in deutschen Städten sind überflüssig. Zumindest dann, wenn die restlichen PKWs sinnvoll geteilt würden. Beim klassischen Carsharing passiert das schon eine ganze Weile. 
    Neu ist, dass es Unternehmen gibt, die das Teilen von Taxifahrten anbieten. Ridesharing oder Pooling heißt dieser neue Trend. Ob das funktioniert? Der n-tv Ratgeber macht den Trend-Check.

    Mehr lesen
  • Taxifahren ist vielen zu teuer. Jetzt gibt es eine Alternative die gerade mal die Hälfte kostet: eine Art appgesteuerter Shuttleservice. Doch was steckt dahinter?

    Mehr lesen

Berliner Launch-Event mit Deutscher Bahn

CEO Bruno Ginnuth bei der Code_n

CleverShuttle am Brandenburger Tor

Verleihung des Deutschen Mobilitätspreis 2016

Die Gründer: Jan Hofmann, Bruno Ginnuth, Slava Tschurilin

CEO Bruno Ginnuth mit Bundesministerin Barbara Hendricks

Im Berliner HQ

CEO Bruno Ginnuth bei Pressekonferenz der S-Bahn Mitteldeutschland

CEO Bruno Ginnuth und COO Jan Hofmann

Verleihung des GreenTec Awards 2017